Tiefen-Wärmebehandlung mit Thermacare


In den USA schon weitverbreitet findet nun Thermacare den Weg nach Europa.
Es handelt sich dabei um eine Wärmebehandlung bei chronischen Schmerzen, die nicht mit hautreizenden Scharfstoffe (Capsicum – Pfefferextrakt) arbeitet, sondern mit Eisenkernen.

Durch den Kontakt mit dem Luftsauerstoff kommt es zu einem physikalischen Prozess, der die Eisenkerne auf konstant 40 Grad Celsius erwärmt.
Diese Wärme wird über mindestens 8 Stunden konstant auf der Temperatur gehalten, die notwendig ist, um die Schmerzen zu lindern.
Die Wärme dringt so in die Tieferen Schichten der Haut ein und wärmt “von innen” – im Gegensatz zu der Behandlung mit Schmerzpflastern auf Basis von Scharfstoffen.

THERMA-CARE

ThermaCare für den Rücken

Als Anwendungsgebiet eignet es sich somit bei chronischen Rückenschmerzen durch Verspannung oder Entzündung und Abnützung (Arthritis), auch im Schulterbereich, Handrücken, Kniegelenk, Oberbauch.
Auch bei Menstruationsschmerzen gibt es gute Erfolge bei Wärmebehandlung am Oberbauch.

ThermaCare Nacken, Rücken Hand

Anwendungsbeobachtungen haben gezeigt, dass eine Anwendung an 2 aufeinanderfolgenden Tagen zu einer deutlichen Besserung in der folgenden Woche führt und man so die Einnahme von Schmerzmedikamenten deutlich reduzieren kann.