Baby-Apps

Nachdem in meinem Betrieb innerhalb von 2 Monaten 4 Kolleginnen auf Babypause gehen, habe ich mir gedacht, ich schaue mich einmal um, was es für Apps dazu gibt:

Ganz neu die “offizielle” Baby-App des Bundeskanzleramtes HELP4BABY, die die Jung-Eltern durch die wichtigsten amtlichen Hürden führt: Nach des (voraussichtlichen) Geburtstermines erhält man einen Kalender mit den Terminen für die Mutter-Kind-Pass-Untersuchungen, Impfungen, Meldungen beim Dienstgeber oder Amt. Nicht sehr viel rocketscience, aber funktional und nützlich.2015-05-23_19h11_22

https://play.google.com/store/apps/details?id=at.gv.help4baby&hl=de

 

Ein altes Smartphone kann wunderbar als Babyfon verwendet werden zur Überwachung des Schlafes, z.B. https://play.google.com/store/apps/details?id=com.sleekbit.dormi&hl=de

oder sogar mit weiteren nützlichen Funktionen wie Schlaflieder vorspielen oder oft helfen auch ein simuliertes Geräusch von Waschmaschine oder Staubsauger: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.urbandroid.babysleep&hl=de

 

2015-05-23_19h12_19Und eine der beliebtesten Apps rund um Schwangerschaft und Entwicklung des Babys ist die App Schwangerschaft+, in der die Entwicklungsschritte des Neugeborenen wunderschön visualisiert werden: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.hp.pregnancy.lite&hl=de