Testbericht Axbo Schlafphasenwecker

Nachdem ich so viel darüber gelesen habe und das gute Ding auch schon einige Male verkauft habe, habe ich nun beschlossen, mir auch den Axbo Schlafphasenwecker zu kaufen.

Und hier nun mein erster Testbericht:


1684-0Der Axbo Schlafphasenwecker schaut erst einmal ganz toll stylisch aus: Ein weisser Quader, in der Mitte ein durchscheinendes Feld, in dem die Uhrzeit angezeigt wird. Auf Knopfdruck wird das LED-Feld blau beleuchtet und man kann die Uhrzeit in der Dunkelheit ablesen.

Mit einem Scrollrad und 2 Tasten werden die Einstellungen beim Axbo vorgenommen. Und es sind 2 Armbänder mit Sensoren enthalten, d.h. man kann für 2 Personen die Weckzeiten programmieren.

Man legt das weiche, angenehm zu tragende Armband (wie ein Schweißarmband beim Tennisspielen) an und programmiert eine Weckzeit, z.B. 6 Uhr.

Das Armband registriert die Bewegungen und der Axbo Schlafphasenwecker loggt mit, wie oft und wann man sich in der rem-Phase befindet.

Zum Hintergrund:

Sie kennen das sicher: Gerade wenn man schön träumt oder wenn man ganz tief schläft, wird man geweckt. Mit Axbo kann man das verhindern.
Jeder Mensch durchläuft mehrere Schlafphasen pro Nacht. in denen sich Tiefschlaf-. Leichtschlaf- und Traumphasen abwechseln. Jede dieser Phasen ist durch unterschiedliche Körperbewegungen gekennzeichnet.Genau hier setzt das revolutionäre Konzept von aXbo an. Alleine mittels Körperbewegungen werden die Schlafphasen voneinander unterschieden und so der optimale Weckzeitpunkt bestimmt. Man braucht nur ein weiches Armband in der Nacht tragen.

Ab einer halben Stunde vor der Weckzeit wird er dann aktiv: Das heisst, beim Anzeichen einer rem-Phase weckt mich der Axbo Schlafphasenwecker mit einem immer lauter werdenden Zirpen (die Weckmelodie kann man einstellen). Das kann sein um 5.31 oder auch um 5.59. (Sollte ich mich bis zur eingestellten Weckzeit in keiner rem-Phase befunden haben, weckt mich der Axbo spätestens genau zur Weckzeit. )

Der Vorteil:

Ich werde nicht in der Tiefschlafphase geweckt und muss mürrisch und müde aufstehen, sondern in einer rem-Phase und bin munter und frisch!

Das ist der Clou beim Axbo und ich kann es nur bestätigen. Wenn er mich in einer rem-Phase erwischt, bin ich zwar früher aus dem Bett, aber ich bin viel munterer!

Ein paar zusätzliche Features:

Ich kann mir auch eine Einschlafmelodie aussuchen (Geplätscher, Gezirpte usw.) und die Melodie hört auf, wenn mein Armband erkennt, dass ich mich nicht mehr bewege.

Der Axbo Schlafphasenwecker loggt die Schlafphasen während der ganzen Nacht mit und ich kann mir am PC (über USB verbunden) die Daten ansehen.

Über den PC gibt es ausserdem immer wieder Updates, die den Erkennungsalgorithmus verbessern.

Im Axbo befindet sich auch noch ein Akku, sodass man den Schlafphasenwecker auch einige Tage ohne Stromanschluss verwenden kann.

Der Axbo Schlafphasenwecker wird in Wien produziert und ist somit eine österreichische Erfindung! Es werden hochwertige Teile verwendet und nicht wie bei der Konkurrenz Billig-komponenten aus Fernost.

Fazit:

Eine tolle Erfindung, die wirklich funktioniert und ich nur jedem empfehlen kann, der munter aufwachen will!

 

AXBO Schlafphasenwecker über APOdirekt in Ihrer Apotheke vorreservieren

  • Hermann Leiner

    hmmm – also ich finde unpraktisch, dass das Gerät ein Tischwecker ist. Hab mir vor 3 Monaten im Internet den Sleeptracker Schlafphasenwecker bestellt. Der wird wie eine Armbanduhr getragen (ist auch eine) und man braucht keine speziellen Sensoren (die sind eingebaut). Der Sleeptracker funktioniert recht gut und er sieht auch noch stylisch – retromässig 🙂 – aus… und: er ist um einiges preiswerter….

  • toggi

    das problem mit dem akku hab ich auch.

    ein austausch des akkus sollte (zumindest bei meinem Axbo-wecker) kein problem sein. das gehäuse lässt sich leicht öffnen, und im inneren befinden sich drei AAA-akkus mit 800 oder 900 mAh….

  • Sabsi

    Einige Zeit (ca. 2 Monate) funktionierte das Wecken unserer Tochter auch sehr gut. Leider musste der Wecker schon nach ca. 1 Jahr 2-3x pro Woche aufgeladen werden und jetzt (ca. 2 Jahre) lässt er sich garnicht mehr laden.

    Echt schade, ich finde die Idee an sich super und denke dass der Wecker vielen helfen kann

  • @Garima: Und hast du das Gerät ausprobiert? Ich habe auch Interesse, jedoch habe ich einige Berichte gelesen, in denen bemängelt wird, dass der Akku schnell alle ist. Leider lässt er sich aber nicht tauschen 🙁

  • Das hört sich wirklich super an. Genau solch eine Erfindung suche ich schon seit langem. Nur der Preis ist ziemlich teuer. Doch da ein zweiwöchiges Widerrufsrecht vom Hersteller angeboten wird, sollte es einen Versuch wert sein.

  • Janus Peter Paul

    Wir benutzen den aXbo Wecker für unseren Sohn!! Wir sind begeistert, er ist morgens sofort wach und wirklich fit! Wir freuen uns sehr über unsere Entscheidung!! Schöne Grüsse

  • Benjamin

    Ich nutze den aXbo seit nun mehr vier Monaten und mir geht es super. Wache ausgeruht auf, bin Fit im Kopf und fühle mich tatsächlich ausgeschlafen.

  • Wow, der Wecker klingt super und landet garantiert auf meinem Weihnachtswunschzettel.