Karottensuppe bei Durchfallserkrankung

Zutaten:

1/2 kg Karotten
1l Wasser
1Tl Salz
Die Karotten schälen und in einem Liter Wasser 1 – 1 ½ Stunden kochen lassen, pürieren und auf einen Liter mit Wasser ergänzen, dann 3g Kochsalz (1 gestrichener Teelöffel) hinzufügen.
Schon ist die Suppe essfertig!!

Ideal auch für Kleinkinder!!

Wenn man die Karottensuppe aber nicht selber kochen will, gibt es sie schon fertig unter dem Namen ORS oder RES 55 (Reisschleim), aber teurer!

Weitere Hinweise bei Durchfall:

Viel Trinken!! Bei Durchfall verlieren Sie viel Flüssigkeit und Elektrolyte. Also müssen diese dann ersetzt werden.
Nach dem Durchfall am besten natürliche Darmflora wiederherstellen. Erkundigen Sie sich dazu in Ihrer Apotheke.

Dieses altbekannte Hausmittel wurde erst vor wenigen Jahren wissenschaftlich erforscht und einer Wiener Pharmakolgengruppe ist es gelungen, eine Erklärung für die Wirkung zu finden. Diese Karottensuppe stoppt nämlich deshalb den Durchfall, weil bestimmte Karotteninhaltsstoffe, die erst nach durch das lange kochen frei werden, Rezeptoren an der Darminnenseite blockiern und damit verhindern, dass sich schädliche Bakterien anhaften und den Durchfall verursachen können.

  • Vielen Dank für den Tipp mit der Suppe, den ich demnächst mal testen werde. Zum Trinken: ich habe gute Erfahrungen mit entsäuertem Apfelsaftschorle für Babies.

    Grüße
    Peter